[NB017] vanGaalisch

26. April 2011

Eine neue Folge ist wie ein neues Spiel… (man stelle sich dazu die Stimme von Jürgen Marcus vor und die Melodie eines bekannten Schlagers). Für neue Trainer und Fußballspiele gilt das leider nur bedingt. War gegen Leverkusen noch ein Aufbäumen der Bayern zu spüren, hat man selbiges gegen Frankfurt eher vergeblich gesucht. Wir beschäftigen uns wie immer ausgiebig mit dem zurückliegenden Spiel der Bayern und analysieren warum es aus unserer Sicht dieses mal nicht zu einem Sieg gereicht hat.

Danach werfen wir den üblichen Blick zurück auf die restliche Liga und besprechen die Auswirkungen der anderen Partien auf den Kampf im Ligaendspurt an beiden Enden der Tabelle.

  • Tja, da fahren wir mit nem 5:1 / jeder Menge Vorschuss-Lorbeeren nach Frankfurt und dann sowas…so sieht ein Sturmlauf auf Platz 2 jedenfalls nicht aus! Was man noch sagen sollte, dass Daum die Eintracht wie so oft (ist unter Van Gaal immerhin jedem BuLi Trainer gelungen) sehr gut eingestellt hat. Man hat sogar im TV richtig gesehen, wie die Bayern nach 15-20 schon überrascht waren wie die Eintracht da zu Werke gegangen ist – auch an Härte hat es da nicht gefehlt.

    Die Diskussion / Beschwerden um den Schiri find ich absurd. Der FC Bayern ist auf so Sachen eher weniger angewiesen, zumal man gegen so Mannschaften wie Frankfurt etc. einfach immer irgendwie vom Sieger den Platz verlassen sollte…das Spiel sah aus wie Frankfurt – Hoffenheim oder dergleichen. Der Klassenunterschied war einfach nicht zu sehen, darf einfach nicht passieren. Jetzt wirds richtig eng und ich kann nur hoffen, dass das ganze gut ausgeht.

    Nach dem Leverkusen Spiel hab ich mich schon gefragt, ob es nicht vieleicht Sinn macht einfach ein paar Spieler zu feuern, weil diese Leistungs Explosion mich schon bedenklich gestimmt hat, wenngleich wir eigentlich gar nicht so stark waren und Leverkusen uns einfach in die Karten gespielt hat mit ihren Einzelfehlern…

Previous post:

Next post: